Im “Alten Wasserwerk” angekommen

Die Ahrtal-Werke präsentieren nicht ohne Stolz ihr neues Domizil, sondern sie zeigen wie eine in die Jahre gekommene Bausubstanz des geschichtsträchtigen „Altes Wasserwerk“ mit einem Neubau stilvoll ergänzt und somit erhalten werden konnte. Nun ist man Im “Alten Wasserwerk” angekommen.

Nach der Entkernung blieb nur die schützenswerte Außenfassade stehen – 1892 beim Erstbezug ist man sicherlich nicht davon ausgegangen, dass Teile dieses Gebäudes 2022 zur Landesgartenschau in einem neuen Glanz erscheinen.

Riesenvorteil – kaufmännische und technische Mitarbeiter werden an diesem Standort zusammengefasst – bis zu 25 Mitarbeiter werden ein zukunftsfähiges Gebäude mit einem energetisch optimierten Arbeitsumfeld vorfinden.

„Es ist organisatorisch von Vorteil, künftig die gesamte Belegschaft an einem Standort zu bündeln. Von den resultierenden effizienteren Prozessabläufen und einer nochmals verbesserten Kommunikation werden insbesondere unsere Kunden profitieren,“ so der Geschäftsführer der Ahrtal-Werke – Dominik Neswadba in seiner damaligen Presseerklärung.

So gut wie planmäßig konnten die noch jungen und innovativen „Ahrtal-Werke“ im März 2020 noch vor Corona das historische Gebäude beziehen. Man hat sich auf die Fahnen geschrieben perspektivisch in zunehmendem Maße Verantwortung für unsere schöne Stadt übernehmen zu wollen. Eine städtebauliche Maßnahme, die im Rahmen der Landesgartenschau 2022 in Bad Neuenahr-Ahrweiler ein besonderes Kleinod darstellen wird.

Die neue Firmenzentrale liegt im Dreieck Krankenhaus Maria-Hilf, neues Parkhaus, städtischer Bauhof und dem Dahliengarten. Die Baukosten liegen bei etwa 4 Mio. Euro. Der städtische Haushalt wurde direkt nicht tangiert. Anteilseigner der Ahrtal-Werke ist die Kurstadt mit 51 % und die Stadtwerke Schwäbisch Hall mit 49 %. Somit kommt mindestens jeder zweite Euro der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, somit unseren Mitbürgern zu gute.

#lgs2022 #lgs2022bna

Foto‘s – Ahrtal-Werke / Ahrtalwandern.de

Weiter Informationen finden Sie hier – 28 – Altes Wasserwerk – Neubau der Verwaltungszentrale

Mehr Impressionen bei flickr

Scroll Up